MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Projekt zur Selbstuntersuchung der Brust

170 Frauen erkranken im Burgenland im Jahr an Brustkrebs, 50 Frauen sterben. Mit diesem Projekt der Selbstuntersuchung hofft man, die Todesrate bei Brustkrebs deutlich senken zu können.

Am 30. März startet die Aktion "Hauptsache Gesund - Selbstuntersuchung der Brust". Es sind dies sieben Informationsabende in den Bezirkshauptstädten des Landes mit Ärzten. Sie informieren über Brustkrebs, seine Erkennung und seine Heilungschancen.

Unter ärztlicher Anleitung lernen Frauen und Mädchen an einem Silikonmodell das Abtasten der Brust. Frauen sollten sich Zeit für sich und ihren Körper nehmen, um so Veränderungen wahrzunehmen.

Mit einem Silikon-Tastmodell will man den Frauen Mut machen und ihnen beibringen, wie man die Brust richtig untersucht. In der naturgetreu nachgemachten Silikonbrust sind Knoten zu ertasten, genaue Anleitung gibt es von Ärzten bei den Informationsabenden.

Frauen und Mädchen sollen durch dieses Projekt motiviert werden, monatlich eine Selbstuntersuchung durchzuführen und auch regelmäßige Untersuchungen bei Fachärzten fix einzuplanen.

Auch von seiten der Europäischen Union wurden Brustkrebsprogramme gestartet, denn seit den 80er Jahren wird ein kontinuierlicher Anstieg der Brustkrebserkrankungen in Europa verzeichnet. Kontrollierte Vorsorgeuntersuchungen werden in den Mitgliedsländern gefordert.

Die Termine:

30.03.: Eisenstadt, GH Ohr
13.04.: Mattersburg, Florianihof
20.04.: Oberpullendorf, GH Domschitz
27.04.: Güssing, Aktivpark
04.05.: Oberwart, GH Drobits
18.05.: Jennersdorf, GH Raffel
25.05.: Neusiedl/See, Weinwerk Burgenland

Diese Artikel könnten für dich auch interessant sein

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!
Follow us on Instagram!
Subscribe on YouTube!