MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Kampf gegen sexistische Werbung

In Frankreich wehren sich die Mitglieder von "La Meute" erfolgreich gegen frauenfeindliche Reklame. Hier zu Lande herrscht indes Ruhe - noch.

Die Plakate zeigen das Gesicht einer Blondine mit dem Kommentar: "Sieben Minuten Intelligenz am Tag." Werbung für ein Fertiggericht, im Frankreich von heute.

Humoristisch fand Nestlé die Werbung, doch Frauen und Männer von "La Meute" - das Rudel - mochten darüber nicht lachen.

Massenweise schickten sie höfliche Briefe direkt an die Werbeabteilung von Nestlé mit dem Tenor: Wir boykottieren die Marke und ermuntern auch unsere Bekannten dazu.
"Es funktioniert", behauptet La-Meute-Sprecherin Florence Montreynaud: "Werbeprofis denken nämlich, dass ein einziger Brief der Meinung von 1000 Menschen entspricht, die nicht geschrieben haben."

In ihrer Antwort an La Meute bedankte sich die französische Verbraucherabteilung von Nestlé im Januar für die Rückmeldung. Da die humorvoll gemeinte Werbung offenkundig zu "Verletzungen" geführt hätte, habe der Konzern entschieden, sie zurückzuziehen. "Auf die Bemerkungen unserer Verbraucher legen wir viel Wert", schrieben die Werbefachleute galant.

In das Klischee der lustfeindlichen Feministinnen ist La Meute nicht einzuordnen. Zu den 3000 über das Internet leicht zu aktivierenden Anhängern gehören Frauen (und erstaunlich viele Männer) aus 45 Ländern - auch aus Österreich - , die seit September 2000 das "Manifest gegen Sex-Werbung" unterschrieben haben.

Kürzlich verlieh La Meute zum ersten Mal zwei Preise. Den Preis "Macho" für die schlimmste Werbung erhielt der Dessous-Hersteller Barbara.
Auf ihren Plakaten erklärte sich ein Modell eindeutig dazu bereit, sich hochzuschlafen. "Wenn ich eine Abfuhr kriege, dann ziehe ich meinen Pulli aus" stand auf einem Plakat, auf dem anderen: "Meinem Bankier ist es lieber, wenn ich entblößt bin."

Der lobende Preis "Femino" ging an eine französiche Kaufhauskette.
Das prämierte Bild zeigt ein lachendes Mädchen am Steuer einer rasenden Seifenkiste mit zwei Jungen hinter ihr. Werbespruch: "Vorwärts und Werte schaffen".

In Österreich gibt es solche Auszeichnungen leider noch nicht, zwar wird von verschiedenen Frauenzeitschriften und –Institutionen auf frauenfeindliche Werbung hingewiesen, aber leider ohne großen Erfolg.

Deutsche Webseite von La Meute: lameute.org.free.fr/versions/deutsch/

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!
Follow us on Instagram!
Subscribe on YouTube!