MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Achtung k.o.-Tropfen

Von 2014 auf 2015 hat sich die Zahl der Opfer von k.o.-Tropfen verdoppelt. Damit verbunden ist ein deutlicher Anstieg von Vergewaltigungen und Angriffen auf Frauen zu verzeichnen. Der rasante Anstieg kann auch auf eine bessere Information und Sensibilisierung zu diesem Thema seitens der Medien zurück zu führen sein. Immer mehr Frauen melden Delikte.
Im Jahr 2014 haben 19 Frauen eine solche Straftat angezeigt, 2015 stieg die Zahl auf 73 Anzeigen seitens von Frauen. Bei den Männern ist die Zahl gleichbleibend.
Ein großes Problem bei den k.o.-Tropfen ist die kurze Nachweisbarkeit im Blut.

Daher wäre es wichtig bei Verdacht so schnell wie möglich einen Arzt bzw. eine ÄrztIn oder ein Krankenhaus aufzusuchen.

Quelle: diepresse.com/home/panorama/oesterreich/496575...traftaten-mit-KoTropfen (14.4.2016)

Diese Artikel könnten für dich auch interessant sein

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!
Follow us on Instagram!
Subscribe on YouTube!