MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Mit "Makeln" erfolgreiches Model sein?

Ich habe einige Makel an mir, bin ich deshalb hässlich?
Ganz im Gegenteil... Vermeintliche Hässlichkeiten machen Models oft erst richtig interessant für die Laufstege.

Tess Munster ist Model und hat Kleidergröße 52. Mit dem Hashtag #EffYourBeautyStandards ruft sie Frauen und Mädchen nun dazu auf, zu ihren Kilos zu stehen. Ihr Körper ist ihr Statement. Den laut Medien, Modelagenturen und Designerin entspricht sie nicht den "normalen§ Schönheitsidealen.

Eine der besten und erfolgreichsten "Makel-Models" ist Chantelle Brown-Young (Künstlername: Winnie Harlow). Sie wurde bereits in ihrer Kindheit oft gehänselt, da ihre Haut aufgrund der angeborenen Pigmentstörung "Vitiligo" gefleckt ist. Bekannt wurde sie durch die Castingshow "Americas Next Topmodel". Heute posiert sie unter anderem auch mit Kühen oder anderen gefleckten Tieren. Starfotograf Nick Knight fotografierte sie für die aktuelle Kampagne von Diesel, in der bewusst auf Photoshop verzichtet wurde. Auch für Desigual war das Model bereits.

Tendenz zum Anderssein

Die Tendenz nicht vollkommen zu sein ist aber nicht ganz neu, denn schon in den 90er-Jahren schickte Alexander McQueen Models mit Prothese über den Laufsteg. Zu seinen Lieblingsmodellen zählte auch Aimee Mullins, die aufgrund einer Fibulaaplasie ohne Wadenbeine zur Welt kam. Was die Amerikanerin aber nicht daran hinderte, eine Karriere als Leichtathletin zu machen. "Zu lange wurden Menschen gewürdigt, die ihr Anderssein verstecken, um dazuzugehören. Aber es sollten endlich die Leute geehrt werden, die sich selbst erfinden und ihre eigene Persönlichkeit schaffen," sagte sie einmal in einem Interview mit der Welt.

Alltäglich und doch außergewöhnlich

Was bedeutet eigentlich "Anderssein"? Was in der Modewelt so andersartig scheint, sind neben Models wie Winnie Harlow meist auch jene Schönheitsfehler, die im normalen Leben sehr wohl alltäglich/normal sind.

Abstehende Ohren gelten als elfenhaft, Zahnlücken als entzückend, weit entfernte Augenpaare als ätherisch und markante Nasen als charakterstark.

Quelle: Klara Neuber, derStandard.at, 12.02.2015

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!
Follow us on Instagram!
Subscribe on YouTube!