MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Solarium für Mädchen gefährlich

Viele Mädchen und junge Frauen besuchen jetzt im Frühjahr ein Solarium, um sich für den Sommer vorzubräunen. Die Konsumenteninformation der Arbeiterkammer hat daher 20 Sonnenstudios getestet. Das bedenkliche

Ergebnis

Alle getesteten Studios lagen beim Bestrahlungswert über der gesundheitlich vertretbaren Dosis von 0,4 MED! Damit sind Hautschäden vorprogrammiert.

Pro Test wurden drei Sensoren angebracht, die die Bestrahlungsfelder Gesicht, Rücken und Bauch abdeckten. Als Maßeinheit zur Beurteilung der Auswirkung von Kunstlicht auf die menschliche Haut dient die minimale Erythem Induktionsdosis, kurz MED.

Die Erstbestrahlung einer nicht vorgebräunten Person sollte den Wert von 0,4 MED nicht überschreiten. Pro Sonnenbad sollte auch bei vorgebräunten Personen 1 MED nicht überschritten werden. In allen 20 Testfällen lagen die Werte über 0,4 MED, in acht Sonnenstudios sogar über 1,0 MED.
Die absolute Bestrahlungsdosis einer Sonnenbank (Geräteleistung) sollte 4,35 MED pro Stunde nicht überschreiten. Dieser Wert entspricht der natürlichen Sonnenstrahlung am Äquator zur Mittagszeit. Die Messungen ergaben, dass 65 Prozent der Geräte in den getesteten Sonnenstudios eine stärkere Bestrahlungsstärke aufweisen.

Schutzbrillen wurden nur in fünf Studios aktiv angeboten, in drei Studios waren keine vorhanden und in zwei Studios wurde den Testpersonen geraten: „Augen schließen reicht aus“.

Sieben Studios erkannten nicht den gefährdeten Hauttyp 1 einer Testperson. Diese hätte nicht auf die Sonnenbank geschickt werden dürfen.


Junge Mädchen haben erhöhtes Risiko

Zusätzlich wurde von den Testpersonen gefragt, ob auch die Tochter mit elf Jahren zur Bestrahlung gehen könne. In sechs Sonnenstudios wurde dies bejaht.
Solarien erhöhen das Risiko einer Hautkrebserkrankung. Vor allem Jugendliche unter 18 Jahren sollten auf keinen Fall auf eine Sonnenbank.

Auf keinen Fall ins Solarium sollte wer ...

  • unter 18 Jahre alt ist.
  • Hauttyp 1 angehört (helle Haut, Sommersprossen, blonde oder rote Haare, blaue oder grüne Augen).
  • mehr als 40 Muttermale hat.
  • auffällige Muttermale hat.
  • als Kind oft einen Sonnenbrand hatte.
  • zu Sommersprossen und Sonnenbrand neigt.
  • eine Vorstufe von Hautkrebs zeigt.
  • an Hautkrebs erkrankt war oder ist.
  • ein transplantiertes Organ hat.


Quelle: AK Oberöstereich

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!
Follow us on Instagram!
Subscribe on YouTube!