MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Verhütungsgewohnheiten der Österreicherinnen

Laut einer aktuellen Studie eines Pharma-Unternehmens zum Verhütungsverhalten österreichischer Frauen sagen 88 Prozent, dass sie sich über Verhütungsmittel "gut" bis "sehr gut" informiert fühlen.

Die Anti-Baby-Pille ist bei österreichischen Frauen nach wie vor das beliebteste und bekannteste Verhütungsmittel.
Die Befragung von 500 Österreicherinnen zwischen 14 und 40 Jahren ergab, dass 27 Prozent mit Pille verhüten, 16 Prozent mit Hormonspirale und nur noch zwölf Prozent mit Kondom.
In Sachen HIV-Infektion scheint man keine Angst zu haben, denn einzig das Kondom kann vor einer Ansteckung schützen.

Dem Verhütungspflaster und -ring würden nur ein bis zwei Prozent vertrauen. Ein Viertel der Befragten verwendet derzeit überhaupt kein Verhütungsmittel.

Ihre Informationen zum Thema Verhütung beziehen über 25-Jährige zum größten Teil vom Frauenarzt.

Jüngere machen sich zunehmend beim Lesen von Frauenzeitschriften schlau.
Mädchen würden laut der Studie auch immer früher zu verhüten beginnen, und zwar durchschnittlich im Alter von 16 Jahren. Damit interessieren sie sich um zwei Jahre früher für Verhütungsfragen als damals die heute 26- bis 40-Jährigen.

Quelle: www.orf.at

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!
Follow us on Instagram!
Subscribe on YouTube!