MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

MonA-Mobil Rückblick: MOBILE BERATUNG in unserem Wohnmobil 2018

Auch heuer waren wir in 17 NMS des Burgenlandes unterwegs … wie immer wurden wir begeistert empfangen und konnten so manches Problem(chen) vor Ort klären. Für Bildungs- und Berufsberatung sowie psychologische Beratung stehen wir persönlich, telefonisch und selbstverständlich auch durch unsere zertifizierte online Beratung gerne zur Verfügung! Die Beratungen finden im Wohnmobil in kleinen Gruppen direkt vor der Schule statt. Diese Form der Beratungen ist österreichweit einzigartig!

Die heurige MonA-Mobil Tour führte uns mit 2646 Kilometern bis in den südlichsten Zipfel des Burgenlandes.

Es nahmen über 500 sehr interessierte und taffe Mädchen der 3. und 4. Klassen NMS, aber auch des Polytechnischen Lehrgangs sowie ein sonderpädagogisches Zentrum an den Infos im Mona-Mobil teil.

Besprochen wurden unter anderem Themen wie die zukünftige Schul- und Berufswahl, wie die Mädchen ihren Selbstwert stärken können, Zwangsheirat und Kinderehe, Mobbing & Gewalt sowie auch Cybermobbing und wie sie sich davor schützen können.

In den 4. Klassen wurde die Themen Ausgehen und Alkoholkonsum ebenfalls angesprochen als auch die Angst vor k.o.-Tropfen und wie frau sich am besten davor schützen kann. Alle Mädchen bekamen die mündlichen Infos in Form von Flash-Cards auch mit, um sie selber zu Hause nachlesen zu können.

Auffällig war das Nord-Süd-Gefälle hinsichtlich des schulischen Leistungsdrucks. Seit Jahren ist bemerkbar, dass die Mädchen im Norden vermehrt von viel Druck und hohen Anforderungen in der Schule berichten während dieses Thema von den südburgenländischen Mädchen eher selten genannt wird. Folgen schulischen Leistungsdrucks sind sozialer Rückzug, Essstörungen, Depressionen bis hin zu selbstverletzendem Verhalten.

Weiters kann berichtet werden, dass im Vergleich zu den Vorjahren die jungen Mädchen vermehrt übergewichtig sind, was eine Folge von mangelnder Bewegung kombiniert mit fast food ist. Es wäre erstrebenswert, dass in diesem Alter hier schon entgegengewirkt wird, da in diesem Alter auch die Prägephase für das adulte Essverhalten stattfindet.

Das Gesprächsklima im Beratungsmobil war geprägt von sehr viel Offenheit, Neugierde und Interesse und einem „Wohlfühlraum“, wo Tabuthemen offen angesprochen werden können und Fragen zum Thema „sexuelle Aufklärung“, die im Klassenverband nicht zu stellen gewagt worden war, beantwortet werden konnten. Das Feedback war zu 100% positiv und etliche Mädchen haben sich im Anschluss daran auf unserer MonA-Homepage registriert und sind in unseren Foren bereits am regen Austausch mit anderen MonAs.

*

Im Mai und Juni 2018 sind wir mit unserem Beratungs- und Informationsmobil in verschiedenen Schulen des Burgenlands wieder vor Ort und informieren euch zu folgenden Themen:

  • MonA-Net - Mädchenförderung in allen Bereichen
  • Sicherheit (Hilfe gegen Gewalt, Sicherheitstipps, Sicherheit im Internet, Schuldenfallen, Sexuelle Sicherheit und Aufklärung, Drogen ...)
  • Mädchengesundheit (Alkoholkonsum, Essstörungen, Selbstverletzendes Verhalten, ...)
  • Infos über Hilfsangebote (Frauenberatung, Jugendanwalt, PSD, ...)
  • Berufsinfo und Berufsorientierung

Wir sind für alle Fragen und Probleme offen, die junge Mädchen mitbringen und können vielfach Hilfe und Unterstützung anbieten.

Jedes Gespräch wird von uns absolut vertraulich behandelt.

Das MonA-Mobil steht vor eurer Schule und kann von euch in den Pausen, Freistunden und/oder von den Lehrkräften zur Verfügung gestellten Zeit besucht werden.

Insgesamt sind dies über 500 Mädchen im Alter von 12-14 Jahren, denen wir mit Rat und Information vertraulich zur Seite stehen.


Wir freuen uns auf euren Besuch :-)

Hier gibt es einen ganz tollen Kurzfilm über die MonA-Mobil-Tour:
www.jetsetvideo.com/dunst/monamobil.wmv
www.jetsetvideo.com

.
Du bist nicht eingeloggt

Find us on Facebook!