MonA-Net - Mädchen online Austria Netzwerk - Burgenland in Mädchenhand!

Aktuelles

Studie: Mädchen stärker von Pandemiefolgen betroffen

Mädchen sind einer Studie zufolge stärker von den Auswirkungen der Pandemie betroffen als Buben. Das ist ein Ergebnis einer heute in London veröffentlichten Umfrage, für die die Kinderrechtsorganisation Save the Children insgesamt 25.000 Kinder und Erwachsene in 37 Ländern der Welt befragt hat, viele davon in Asien und Afrika.

Mädchen lernten laut der Studie in dieser Zeit weniger in der Schule und mussten sich stärker im Haushalt engagieren als Buben. Kinder aus ärmeren Familien sind zudem stärker betroffen als solche aus wohlhabenderen Familien.

In den meisten Staaten waren die Schulen etliche Wochen lang komplett geschlossen, der Unterricht fand, wenn überhaupt, online statt. Jedes fünfte befragte Mädchen gab an, in dieser Zeit nichts gelernt zu haben. Bei den Buben war es nur jeder Zehnte.

Vor allem in ärmeren Familien lag das vor allem am fehlenden Zugang zum Internet: Weniger als ein Prozent der Haushalte, die sich selbst als arm einstuften, konnten den notwendigen Zugang zum Netz gewährleisten. Bei besser gestellten Haushalten hatte immerhin jede fünfte befragte Familie Zugang zum Internet. Auch die Beschaffung von Lernmaterialien war bei den ärmeren Haushalten vielfach ein Problem.

Knapp zwei Drittel der befragten Mädchen sagten, sie hätten während der Pandemie häufiger als zuvor im Haushalt mitarbeiten müssen, bei den Buben war das nicht einmal bei der Hälfte der Befragten der Fall. Auch bei der Betreuung von Geschwistern waren die Mädchen stärker gefragt.

red, ORF.at/Agenturen

Quelle: if_2/2021

Wir versenden an euch einen von 10 Rebellinnenkalender.

Schreibt uns eure Wünsche, Verbesserungsideen für die homepage und wenn ihr unter den ersten 10 seid, senden wir ihn euch kostenfrei zu.

So sieht er aus:

Der Kalender ist ein Organisationswunder und enthält echt viele coole Beiträge!

PS Perfekt für den Schulstart!

Buchtipp "Die Königinnen der Würstchen"

... ein Buch über Freundschaft, Mut & Selbstbestimmung

Clémentine Beauvais beschreibt in ihrem wunderbaren Roman die Geschichte der sechzehnjährigen Mireille , die zwei Jahre lang den Titel der "Gold-Wurst" für das hässlichste Mädchen der Welt bekommen hat und sich mit Astrid, die ihr den Titel der "Gold-Wurst" dieses Jahr abgerungen hat sowie Hakima (Silberwurst) und deren Bruder Hakim einen Roadtrop mit Fahrrad, Rollstuhl und Würstchen nach Paris macht um die Gartenparty im Elysée-Palast zu besuchen.

ab 14 Jahren

NDL Restaurantbetriebs GmbH mit McDonald`s-Franchiseunternehmer Andreas Schwerla hat seit Kurzem neben Restaurants in Wien und Niederösterreich nun auch die vier nordburgenländischen Standorte übernommen und beschäftigt hier derzeit ca. 220 Mitarbeiter*innen. Für die Restaurants in

Parndorf
Neusiedl am See
Eisenstadt und
Mattersburg

werden aktuell Mitarbeiter*innen mit Behinderung für die Restaurantteams gesucht. Dabei kommen grundsätzlich sämtliche Tätigkeitsfelder im Restaurant in Betracht. Die Jobprofile sind unter www.mcdonalds.at/karriere zu finden.

Auch Lehren bzw. verlängerte Lehren sind für das Unternehmen vorstellbar.

Bewerbungsprozess für Mitarbeiter*innen

Bewerberinnen schicken die Bewerbung an: eva.briese@betriebsservice-bgld.at (MonA-Mail)

Vermerk im Betreff:
Für Bewerber*innen: Bewerbung MmB für McDonalds ORT
Bei den Bewerbungen soll der Kontakt zu dem/r zuständigen Arbeitsassistenten*in angeführt werden, damit im Bedarfsfall Rückfragen und Detailabklärungen möglich sind.
Erforderliche Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf mit Angabe für welche Filiale. Bewerbungsschreiben ist nicht unbedingt erforderlich. Dokumente als pdf. mit eindeutiger Bezeichnung (Maria Muster_LL_MC Donalds_Parndorf_09.2021)
Bewerbungsfrist: Dienstag, 26.10.2021
Die Bewerbungen werden an das Unternehmen weitergeleitet.
Bewerber*innen erhalten direkt vom Unternehmen eine Rückmeldung.
Bewerbungsgespräche werden in den jeweiligen Restaurants mit Restaurantleitung und HR (Präsenztermin) durchgeführt.

Schnellsuche

Unsere Specials

Berufs- und Bildungsberatung Online

Berufs- und Bildungsberatung Online

Aktuelle Artikel

Mädchen online Austria Netzwerk

MonA-Net ist ein Online-Netzwerk, das vor allem Mädchen und junge Frauen in ganz Österreich anspricht und ihnen die Möglichkeit gibt sich hier zielgruppengerecht zu informieren.

So trocken und sachlich sich das für dich auch anhören mag, hier geht es um DICH !!!

MonA-Net Guide

Informier dich im MonA-Net Guide über die Funktionen von MonA-Net und finde heraus wie der Helpdesk oder die online Bildungs- und Berufsberatung funktionieren!

Schau dich auf unserer Website um:

  • lies die Artikel in unserem Magazin
  • werde selbst aktiv in unserer Community
  • profitiere von unserem Netzwerk
  • bei Problemen wende dich an den Helpdesk
  • informier dich im Guide über die Funktionen von MonA-Net

Finger weg Burschen!

Dieses Projekt wird aus dem Budget des BMBF und des Landes Burgenland finanziert, ist nicht kommerziell und wird redaktionell, medien- und sozialpädagogisch betreut.

.
Du bist nicht eingeloggt
LOGIN


Passwort vergessen?
 


Find us on Facebook!
Follow us on Instagram!
Subscribe on YouTube!